Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Farben HOEGNER Slalom TEAM 2022 unterwegs beim DMSB Slalom der Scuderia Kempten

Der erste Slalom Cup-Lauf der noch jungen Saison und gleichzeitig Lauf zur Bayerischen Meisterschaft...

FARBEN HOEGNER SLALOM TEAM 2022 (v.l.n.r. Wielsch, Tusch, König, Angstl, Dobrescu, Delfs, Heppel, Schlemmer
+
FARBEN HOEGNER SLALOM TEAM 2022 (v.l.n.r. Wielsch, Tusch, König, Angstl, Dobrescu, Delfs, Heppel, Schlemmer

Rosenheim - Frage an die interessierten Leser: Bei welchem Wort zuckt der Slalomfahrer an sich zusammen? Genau - Torfehler und Pylonenfehler.... Aber der schlimmste überhaupt ist der Torfehler!

Das und auch Pylonenfehler hören wir nicht gerne, aber genau das kam ständig über die Lautsprecher. So hat zum Beispiel der Routinier Andreas Schlemmer gleich drei Torfehler auf seinem Konto verbuchen können und auch Teamleiter Christian Tusch und Neuzugang Marcus Wielsch zogen es vor, ein Tor auszulassen.

Einzig und allein Diana Angstl fuhr bei Ihrem ersten Einsatz im Farben HOEGNER Polo beide Wertungsläufe fehlerfrei. Einfach top - wir sind gespannt wie sich das weiter entwickelt.

Man muss jetzt mal erwähnen, dass auch die Hin- und Rückfahrt schon zum Event dazugehören, denn wer das „Glück“ hat bei den Christian Tusch und Andi Heppel im Auto zu sitzen hat auf der Anreise schon ein Coaching im Stil der Muppets-Show hinter sich und kommt voll auf seine Kosten -:)....

Und Andreas Heppel konnte seine eigenen Ratschläge am besten umsetzen. Er gewann die Gruppe G4 mit einer tollen Zeit und trotz seiner Fehler.

Nadine Delfs und Gaby Dobrescu, hatten genau wie Paul König in Kempten beim Tanz um die Pylonen mit dem Kurs zu kämpfen. Es war eine nicht ganz einfache Strecke, welche einen flüssigen Lauf nicht wirklich zuließ und die definitiv Ihre Tücken hatte

Binerix

Kommentare