Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

9/11: Erstmals FBI-Beweisstücke ausgestellt

+
Ein Museum stellt erstmals vom FBI während der Ermittlungen zu den Terrorangriffen des 11. September 2001 zusammengetragene Artefakte aus.

Washington - Ein Museum stellt erstmals vom FBI während der Ermittlungen zu den Terrorangriffen des 11. September 2001 zusammengetragene Beweisstücke aus. Was es dort alles zu sehen gibt:

Erstmals werden ab dem heutigen Freitag in einem Museum in der US-Hauptstadt Washington vom FBI während der Ermittlungen zu den Terrorangriffen des 11. September 2001 zusammengetragene Artefakte öffentlich ausgestellt.

Bilder von den Beweisstücken

9/11: FBI zeigt erstmals Beweisstücke

Ein Museum stellt erstmals vom FBI während der Ermittlungen zu den Terrorangriffen des 11. September 2001 zusammengetragene Beweisstücke aus. © dpa
Mit dem Handy (r) telefonierte der damalige Bürgermeister von New York, Rudolph Giuliani. © dpa
Diese Uhr hing im Pentagon von Washington. Als dort am 11. September 2001 ein Flugzeug einschlug, blieb sie stehen. © dpa
Diese deformierten Münzen wurden nach den Anschlägen im Pentagon gefunden. © dpa
Das Teil wurde in der Nähe des Wracks von Flug 93 sichergestell. Die Maschine war bei Shanksville abgestürzt. © dpa
Das Bild erinnert an den Feuerwehrmann Isaac Ho'opi'i. © dpa
Ein verformter Stahlträger, der nach den Anschlägen auf das Pentagon übrig blieb. © dpa
Die Navy-Uniform wurde von David Thomas getragen, als er einen Kollegen rettete. © dpa
Einige Erinnerungsstücke auf einem Tisch. © dpa
Das Bild auf dem Tisch zegit den Einschlag eines der Flugzeuge ins World Trade Center in New York. © dpa

Das als “Newsmuseum“ bekannte Museum des Journalismus erweitert seine FBI-Ausstellung um eine Abteilung: “Krieg gegen den Terror: Der neue Fokus des FBI“.

Neue Bilder vom Terroranschlag am 11. September

Bilder vom 11. September 2001

Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap
Neue Bilder der Terroranschläge vom 11. September 2001. Erst jetzt veröffentlicht die Polizei ihre Bilder aus dem Hubschrauber. © ap

Unter den 60 neuen Ausstellungsstücken befinden sich Hinweise auf die Aktivitäten Osama bin Ladens, Teile der Triebwerke und der Fahrwerke der in das World Trade Center gestürzten Flugzeuge sowie die Wanderstiefel des “Schuhbombers“ Richard Reid, der im Dezember 2001 einen darin versteckten Sprengsatz an Bord eines Flugzeuges zur Explosion bringen wollte.

dapd

Kommentare