Afghanistan: Hubschrauber abgestürzt, Soldaten erschossen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In der afghanischen Provinz Helmand ist ein Militärhubschrauber abgestürzt (Archivbild).

Kabul - In der umkämpften südafghanischen Provinz Helmand ist nach Angaben aus der Polizei ein Militärhubschrauber abgestürzt. Außerdem wurden bei Gefechten zwei ISAF -Soldaten erschossen.

Über mögliche Opfer des Hubschrauberabsturzes wurde zunächst nichts bekannt. Ein Polizeioffizier, der anonym bleiben wollte, sagte am Dienstag , Taliban-Kämpfer seien zum Zeitpunkt des Absturzes nicht in der Gegend gewesen. Taliban-Sprecher Kari Jussif Ahmadi sagte dagegen, die Aufständischen hätten den britischen Helikopter vom Typ Chinook am Dienstag nahe einer Militärbasis im Distrikt Sangin abgeschossen.

Bei Gefechten im Süden Afghanistans wurden unterdessen zwei Soldaten der Internationalen Schutztruppe ISAF getötet. Das NATO- geführte Bündnis teilte mit, die beiden Soldaten seien am Montag “im Kampf gestorben“. Angaben zur Nationalität der Opfer und zum genauen Ort der Gefechte machte die ISAF wie üblich nicht.

In der südafghanischen Provinz Helmand haben amerikanische und afghanische Soldaten zu Monatsbeginn eine Offensive gegen die radikal-islamischen Taliban begonnen, die von britischen Truppen flankiert wird. Besonders die Briten haben in den vergangenen Tagen schwere Verluste in Südafghanistan erlitten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser