Amokläufer rief vor Schüssen: „Allah ist groß“

+
Der Täter: Nidal Malik Hasan

Washington - Der Amokläufer von Fort Hood rief “Allah Akhbar“ (Gott ist groß) aus, als er am Donnerstag auf der US- Militärbasis das Feuer eröffnete.

Das hätten Zeugen des Blutbads berichtet, sagte der Kommandeur des Stützpunkts, Bob Cone, dem US-Sender NBC. Der 39-jährige Militär-Psychiater Nidal Malik Hasan, der am Donnerstag 13 Menschen erschossen hatte und dann selbst durch Polizeikugeln verletzt worden war, gilt als strenggläubiger Muslim.

Amoklauf in US-Militärstützpunkt

Amoklauf in US-Militärstützpunkt

Eine namhafte muslimische Menschenrechtsgruppe in den USA hat sich von der Bluttat in Fort Hood distanziert und sie als “unentschuldbar“ bezeichnet.

“Wir verurteilen diese feige Attacke in der schärfsten Form, die möglich ist, und rufen dazu auf, dass der Täter mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft wird“, heißt in einer Erklärung des Council on American-Islamic Relations (Cair), die in der Nacht zum Freitag veröffentlicht wurde.

Lesen Sie dazu auch:

Amoklauf auf US-Basis: Täter sollte nach Afghanistan

Amoklauf: FBI ermittelt mögliche Blogeinträge des Täters

12 Tote: Militär-Psychiater läuft Amok

“Keine religiöse oder politische Ideologie kann jemals solche ...Gewalt rechtfertigen oder entschuldigen. Die Attacke war besonders heimtückisch, weil sie sich gegen eine Freiwilligen- Armee richtete, die unsere Nation schützt.“Cair ist Amerikas größte muslimische Bürgerrechtsorganisation. Sie hat sich nach eigenen Angaben dem Ziel verschrieben, das Verständnis der Öffentlichkeit vom Islam und den Dialog zu fördern sowie die Bürgerrechte zu schützen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser