Tödlicher Unfall in Tirol

47-Jähriger stürzt mit Auto an Hang ab - Kinder (4 und 6) müssen zusehen

Aurach/Tirol - Ein Deutscher ist am Donnerstag in Tirol in den Tod gestürzt. Mit seinem Auto ist er an einem steilen Hang abgerutscht, hat sich mehrfach überschlagen und ist schließlich gegen einen Baum geprallt.

Am 10. Mai gegen 17 Uhr war ein 47-jähriger Deutscher mit seinem Auto auf einem Forst- und Güterweg in Aurach bei Kitzbühel unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich vorerst auch noch seine beiden Söhne - vier und sechs Jahre alt.

Als der Weg in eine abschüssige Wiese überging, ließ der Mann seine beiden Söhne aussteigen und lenkte anschließend sein Fahrzeug weiter auf der Wiese in Richtung Tal. Dabei dürfte er die Steilheit des Geländes unterschätzt haben.

Der 47-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich mehrmals und prallte nach etwa 150 Metern frontal gegen einen Baum. Der Lenker zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Die Freiwillige Feuerwehr Aurach und Kitzbühel standen mit insgesamt sechzig Mann und acht Fahrzeugen im Einsatz. Ebenfalls am Unglücksort befanden sich das Rote Kreuz und die Bergrettung. Die beiden Kinder wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser