Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Australien zahlt Prämien für Ärzte

+
Australien zahlt Prämien für Ärzte.

Sydney - In Australien ist die Ärztenot so groß, dass dort jetzt Prämien für das Finden umzugswilliger Mediziner gezahlt werden. 3000 australische Dollar bekommt der, der einen Arzt findet.

Der akute Ärztemangel in Australien hat zu einer ungewöhnlichen Werbeaktion geführt: Wer einen ausländischen Mediziner ins Land lockt, bekommt eine Prämie von 3000 australischen Dollar - umgerechnet 1800 Euro. Der Ärzteverband hat das Angebot am Donnerstag in Anzeigen mehrerer Lokalzeitungen publik gemacht. “Es gibt jede Menge Orte, die dringend Ärzte brauchen“, sagte Verbandssprecher Gary Geelhoed. Das Geld wird ausgezahlt, wenn der angeworbene Arzt alle Ausbildungsvoraussetzungen erfüllt und sich verpflichtet, wenigstens ein Jahr in Australien zu praktizieren.

Insgesamt fehlen mindestens 500 Ärzte, vor allem in ländlichen Gegenden. Der deutsche Arzt Bernhard Möller war einem früheren Aufruf gefolgt und hatte sich 2006 in Horsham im südaustralischen Bundesstaat Victoria niedergelassen. Im vergangenen Jahr verweigerte ihm die Einwanderungsbehörde zunächst das dauerhafte Bleiberecht, weil sein Sohn das Down-Syndrom hat. Nach lautstarken Protesten revidierte die Behörde ihre Entscheidung. Möller verlängerte seinen Vertrag dort im Juni allerdings nicht.

dpa

Kommentare