Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutscher stirbt in Neuseeland

Bergsteiger stürzt 200 Meter in den Tod

+

Wellington - Ein vermutlich aus Bayern stammender Bergsteiger ist im neuseeländischen Mount-Aspiring Nationalpark auf einem Schneefeld ausgerutscht und rund 200 Meter in den Tod gestürzt.

Wie Medien am Mittwoch unter Berufung auf Rettungskräfte berichteten, wurde die Leiche des 38-Jährigen nach einer Suchaktion mit einem Hubschrauber gefunden. Ein Freund des vermutlich aus Bayern stammenden Sportlers habe die Rettungskräfte alarmiert, nachdem der 38-Jährige Ende November von einer Solotour in dem alpinen Gebirge nicht zurückgekehrt war.

dpa

Kommentare