Betrunkener Pilot aus Russland erhält Startverbot

+
Das hätte der Pilot mal besser sein lassen.

Frankfurt/Main - Ein angetrunkener Pilot aus Russland ist am Frankfurter Flughafen aus dem Verkehr gezogen worden.

Mitarbeitern der Personalkontrolle sei der 49-Jährige am Samstag aufgrund seines Alkoholgeruchs aufgefallen, berichtete die Polizei am Sonntag. Eine Kontrolle ergab, dass der Russe 0,5 Promille intus hatte.

Ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr wurde eingeleitet. Zudem musste der Mann eine Sicherheitsleistung von 1000 Euro hinterlegen. Die russische Fluglinie “S7 Airlines“ stellte einen Ersatzpiloten bereit. Der Jet konnte am Abend mit einer Stunde Verspätung gen Moskau abheben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser