Bomben bei Wahlkampfveranstaltung von Karamanlis explodiert

+
Griechenlands Ministerpräsident Kostas Karamanlis bei einer Wahlkampfveranstaltung.

Athen - Zwei Tage vor der Parlamentswahl in Griechenland sind am Freitagabend am Rande einer Wahlkampfveranstaltung von Regierungschef Konstantinos Karamanlis in Athen zwei kleine Bomben explodiert.

Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. Die Sprengsätze waren in einem Mülleimer rund 200 Meter von der Stelle entfernt, wo Karamanlis wenige Minuten später zu seinen Anhängern sprechen wollte. Vor der Detonation ging ein anonymer Warnanruf bei einer Zeitung ein. Bei der Detonation entstand Sachschaden an einem Hauseingang und an zwei geparkten Motorrädern. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. In letzter Zeit hat es immer wieder Anschläge linksextremistischer Organisationen gegeben.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser