Unglück an der Costa Blanca

Bootsunglück in Spanien: Polizei findet führungsloses Boot und schwer verletzte Frau

Ein Beamter der Guardia Civil steht auf einem motorisierten Schlauchboot im Hafen von El Campello.
+
Mit diesem Schlauchboot ereignete sich das Unglück an der Costa Blanca. Eine Frau verletzte sich schwer an der Bootsschraube.

Ein führungsloses Boot ist am Samstag vor der Küste des spanischen Badeorts El Campello im Kreis gefahren. Die Besatzung war offenbar von Bord gegangen, eine Frau hatte sich dabei schwer verletzt.

El Campello - Vor der Küste des Badeorts El Campello in Spanien* hat die Polizei am Samstag (22. August) nach einem Unglück ein führungsloses Boot aufgegriffen*, wie costanachrichten.com* berichtet. Das motorisierte Schlauchboot fuhr ohne Kontrolle im Kreis und stellte dabei eine Gefahr für andere Badegäste dar. Die fünfköpfige Besatzung des Boots war offenbar bei dem Versuch, eine aufblasbare Banane hinter dem Boot herzuziehen, ins Wasser gefallen.

Die drei Männer und zwei Frauen hatten es ohne Hilfe geschafft, an Land des Badeorts an der Costa Blanca* zu gelangen. Eine 33-jährige Frau hatte sich bei dem Unglück allerdings schwere Schnittwunden zugezogen: Sie war bei dem Sturz ins Wasser mit den Beinen offenbar an die Bootsschraube geraten. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare