Mutter wurde ins Koma versetzt 

Schwangere wird positiv auf Covid-19 getestet und ins Koma versetzt - dann passiert Wunderliches

Die kleine Ava kommt unter besonderen Umständen zur Welt. 
+
Die kleine Ava kommt unter besonderen Umständen zur Welt. 

Als eine schwangere Frau positiv auf das Coronavirus getestet wird, müssen Ärzte in den USA eine Entscheidung treffen. 

  • Als Angela aus den USA am Coronavirus erkrankt, spitzt sich die Situation dramatisch zu. 
  • Ärzte müssen die schwangere Frau ins Koma versetzen. 
  • Dann treffen sie eine folgenschwere Entscheidung. 

Washington/USA - Das Coronavirus breitet sich in Europa und der Welt immer weiter aus, auch in den USA nehmen die Zahlen der infizierten Personen und der verstorbenen Personen täglich drastisch zu. 

Als die 27-jährige Angela aus Vancouver positiv auf Covid-19 getestet wird, ahnt die Familie zunächst nicht, dass die Schwangere in akuter Lebensgefahr schwebt. 


Auch Promis bleiben von dem Virus nicht verschont*, viele von ihnen machen ihre Coronavirus-Erkrankung bekannt. 

Coronavirus in den USA: Schwangere Frau erkrankt an Covid-19

Die Corona-Infektion der jungen Mutter kommt für ihre Familie zunächst ganz unerwartet, denn Angela hatte sich bereits in den vergangenen Wochen nur noch im eigenen Zuhause aufgehalten. Während die 27-Jährige jedoch positiv auf Covid-19 getestet wurde, bleiben ihr Mann und die knapp ein Jahr alte Tochter von einer Ansteckung mit dem Virus verschont. 

Zu Beginn hatte Angela mit einem leichten Kratzen im Hals und leichtem Husten zu kämpfen, doch schon bald hatte die 27-Jährige Probleme, in der Nacht zu atmen. Kurze Zeit später wird die junge Mutter bereits ins Krankenhaus eingeliefert, Ärzte müssen Angela sogar künstlich beatmen und ins künstliche Koma versetzen. 

Coronavirus in den USA: Ärzte versetzen junge Mutter ins Koma 

Rund 17 Tage kämpfen Ärzte um das Leben der schwangeren Frau, in der 34. Schwangerschaftswoche entscheiden sich die Mediziner dann zu einem Eingriff. Die kleine Ava wird mit einem Kaiserschnitt auf die Welt geholt, kurz darauf scheint auch Angela das Virus endlich besiegen zu können. Als Ärzte die 27-Jährige aus dem Koma holen, durchlebt Angela aber bereits den nächsten Albtraum. 

„Ich war sehr durcheinander, wusste nicht, wo ich war, hatte plötzlich keinen Bauch mehr“, zitieren mehrere US-Portale die junge Mutter. Besuch darf die 27-Jährige auch nicht bekommen, da sie noch immer hochansteckend sein könnte. 

Coronavirus in den USA: Baby wird geboren - während Mutter im Koma liegt 

Während Angela mittlerweile das Krankenhaus verlassen durfte, muss ihre kleine Ava vorsorglich noch in der Klinik beobachtet werden. Die 27-Jährige darf ihre Tochter erst in wenigen Tagen in die Arme nehmen. Den Namen suchten die frischgebackenen Eltern übrigens aus einem ganz bestimmten Grund aus. 

„Er bedeutet ´Atem des Lebens´. Wir hätten niemals damit gerechnet, dass wir so etwas durchmachen müssen, aber ganz gewiss ist sie unser Atem des Lebens“, erklärt Angela nach ihrem Klinikaufenthalt. 

Kanzlerin Merkel informierte am Mittwoch über den aktuellen Corona-Plan. Doch TV-Zuschauern stach ein bestimmtes Detail im Hintergrund ins Auge. 

Mit dieser Reaktion dürfte ein Kunde nicht gerechnet haben, er wollte rund 150 Packungen Klopapier zurückbringen.

Mit den Ausgangsbeschränkungen gingen viele Einschränkungen einher. Doch Nachbarn haben nun festgestellt: Grillpartys gehen trotzdem*.

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare