Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dauerregen in Dänemark

Nach heftigen Regenfällen steht eine U-Bahnstation in Dänemark unter Wasser. Foto: Mathias Oegendal
+
Nach heftigen Regenfällen steht eine U-Bahnstation in Dänemark unter Wasser. Foto: Mathias Oegendal

Kopenhagen (dpa) - Es hat nicht aufgehört zu schütten: Dauerregen seit dem zweiten Weihnachtstag hat in Dänemark zahlreiche Straßen überflutet und Wohnungen unter Wasser gesetzt.

Eine Autobahn bei Taulov in Jütland war wegen Schlamm und Wassermassen am Sonntag gesperrt. Am Nachmittag stellte die dänische Bahn den Zugverkehr zwischen Jelling und Vejle in Jütland nach einem Erdrutsch ein.

Südlich von Kopenhagen wurden etwa 20 Wohnungen evakuiert, wie die Polizei berichtete. Das Wasser drang sogar in Erdgeschosswohnungen. Mancherorts traten Flüsse über die Ufer. Auch im südschwedischen Schonen gab es Überschwemmungen. Etwas weiter nördlich führten Schneefälle zu glatten Straßen und Unfällen.

Kommentare