Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutscher nach Kajak-Tour vermisst

Wellington - In Neuseeland wird ein 25-Jähriger Deutscher vermisst, der mit einem Kajak unterwegs war. Es gibt Indizien, dass er möglicherweise  aus Leichtsinn verunglückt ist.

Das Kajak sowie das Paddel wurden am Mittwoch am Ufer des Hawea-Sees bei Wanaka auf der Südinsel angespült, doch fehlte von dem Mann jede Spur, berichtete die Polizei am Donnerstag. Der Mann habe sich seit etwa zwei Monaten in Neuseeland aufgehalten. Roy Bailey, Chef der Lebensretter von Wanaka, sagte der Zeitung “Otago Daily Times“, der Mann habe offenbar keine Schwimmweste getragen. “Die Weste, die zu dem Kajak gehört, lag noch in der Garage, wo er das Kajak ausgeliehen hatte“, sagte er der Zeitung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbobild)

Kommentare