Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drogen mit Katapult über US-Grenze geschleudert

Tucson - Die Drogenschmuggler in den USA werden immer einfallsreicher: Mit einem Katapult haben sie Marihuana über die Grenze nach Mexiko geschleudert. Dumm nur, dass ihre Tat auf Video festgehalten wurde.

Jetzt haben die Drogenschmuggler an der Grenze zwischen den USA und Mexiko offenbar ein Kriegsgerät aus der Antike für den heimlichen Transport von Marihuana entdeckt. Auf Überwachungsvideos seien mehrere Personen zu sehen, die ein Katapult beladen und Marihuana-Pakete über die Grenze schleudern, teilte die Nationalgarde im US-Staat Arizona mit.

Nach einem Bericht des Fernsehsenders KVOA verständigte die Grenzpolizei daraufhin die mexikanischen Behörden. Am Tatort beschlagnahmte die mexikanische Polizei 20 Kilogramm Marihuana, einen Geländewagen und das Katapult. Die mutmaßlichen Schmuggler konnten jedoch entkommen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare