Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dürre: Venezuela plant künstlichen Regen

+
Im Kampf gegen anhaltende Dürre will Venezuela Wolken mit Chemikalien manipulieren, um den dringend benötigten Regen zu erzwingen.

Caracas - Im Kampf gegen anhaltende Dürre will Venezuela Wolken mit Chemikalien manipulieren, um den dringend benötigten Regen zu erzwingen.

“Wir bombardieren die Wolken“, sagte Präsident Hugo Chávez am Samstag in seiner wöchentlichen Rundfunkansprache. Die dafür erforderliche Technik sei von Kuba geliefert worden. Jetzt sollen Flugzeuge Salze wie Silberiodid in die Wolken einbringen. Die anhaltende Trockenheit ist offenbar eine Folge des Wetterphänomens “El Niño“, das durch eine Veränderung der Meeresströmungen im Pazifik verursacht wird.

Auch Bolivien, Ecuador, Guyana und Argentinien sind von der Dürre betroffen. In Venezuela hat die Trockenheit auch dazu geführt, dass die Stauseen von Wasserkraftwerken auf den niedrigsten Pegel seit Jahrzehnten gefallen sind. Damit kommt es immer wieder zu Stromausfällen.

ap

Kommentare