Ermittlungen um verstorbene Ena Kadic

Ex-"Miss Austria": Todes-Sturz wegen Selfie?

+

Innsbruck - Im Fall der verstorbenen Ena Kadic haben sich Zeugen gemeldet. Sie haben die junge Frau vor ihrem Sturz gesehen - in ihr Handy vertieft. War ein Selfie schuld am Absturz?

Der dramatische Fall um Ex-"Miss Austria" Ena Kadic, die am vergangenen Freitag am Drachenfelsen am Innsbrucker Bergisel in den Tod stürzte, wird weiter untersucht.

Am Montag meldete sich laut Bild-Informationen ein Pärchen, das etwa eine Stunde vor dem Sturz die junge Frau gesehen haben will, als diese in ihr Handy vertieft auf dem Geländer der Aussichtsplattform saß.

Da drängt sich natürlich die Frage auf: Hat die 26-Jährige vielleicht beim Fotografieren das Gleichgewicht verloren? "Wir konnten das Handy noch nicht genauer untersuchen und wissen nicht, ob sie vor dem Vorfall Fotos oder etwas anderes gemacht hat," erklärte eine Polizeisprecherin.

Die Behörden gehen laut Bild nach wie vor von einem Unfall aus.

anh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser