Flugzeug stürzt bei Flugschau in Wohnhaus

+
Bei einer Flugschau der inidischen Marine ist eine Maschine in ein Wohnhaus gerast.

Neu Delhi - Ein Flugzeug der indischen Marine ist bei der Eröffnung einer Flugschau am Mittwoch in der südindischen Stadt Hyderabad in ein Wohnhaus gestürzt.

Nach Angaben der Marine starben der Pilot und der Co-Pilot. Die Polizei teilte mit, in dem teilweise zerstörten Wohnhaus seien vier Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Das Flugzeug indischer Bauart vom Typ Kiran MK-II stürzte auf ein dreistöckiges Gebäude in einem belebten Wohngebiet in der Nähe des Flughafens. Fernsehbilder zeigten, wie dichter Rauch aus dem Haus aufstieg.

Der Kommandeur der indischen Marine, Admiral Nirmal Verma, sagte nach Angaben der Nachrichtenagentur IANS, die beiden Piloten seien nicht mit dem Schleudersitz ausgestiegen. Möglicherweise hätten sie versucht, am Steuer zu bleiben, um größere Schäden in dem Wohngebiet zu verhindern. In der letzten Phase der Show-Einlage sei das Flugzeug außer Kontrolle geraten. Die Absturzursache werde untersucht.

Die Flugschau besuchten unter anderem der Minister für Zivile Luftfahrt, Praful Patel, und US-Botschafter Timothy J. Roemer. Mit der Schau wurde die Luftfahrtmesse India Aviation 2010 eröffnet, an der mehr als 200 indische und ausländische Firmen teilnehmen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser