Gaza: Vier Tote nach israelischem Luftangriff

Gaza/Tel Aviv - Bei einem israelischen Luftangriff auf Schmugglertunnel im Gazastreifen sind mindestens vier Palästinenser getötet worden.

Wie die Gesundheitsbehörde in Gaza am Dienstag mitteilte, wurden drei weitere Männer verletzt. Nach dem Zusammenbruch eines Tunnels unter der Grenze vom Gazastreifen nach Ägypten würden außerdem noch drei Menschen vermisst. Ein israelischer Armeesprecher bestätigte den Luftangriff und sprach von einer Antwort auf den Beschuss mit Mörsergranaten aus dem Gazastreifen vom Montag. Ein israelischer Soldat war dem beim Angriff leicht verletzt worden.

Nach Augenzeugenberichten aus der Grenzstadt Rafah im südlichen Gazastreifen warfen israelische Kampfflugzeuge zwei Bomben auf den Grenzstreifen zwischen Ägypten und dem Gazastreifen ab. Augenzeugen aus dem ägyptischen Teil von Rafah berichteten, dass Bewohner der grenznahen Viertel in Panik ihre Häuser verließen. Nach wochenlanger relativer Ruhe an der Grenze zwischen Israel und dem von der radikalislamischen Hamas kontrollierten Gazastreifen waren die Spannungen am Montag wieder aufgeflammt. Israelische Soldaten töteten einen Palästinenser, der sich dem Grenzzaun genähert hatte.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser