Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Covid-19

Großbritannien lässt auch Corona-Impfstoff von AstraZeneca zu

Corona-Verlierer wie MTU, Lufthansa und auch Airbus bekamen angesichts der Hoffnung auf Corona-Impfstoffe wieder Oberwasser.
+
Hoffnung auf Corona-Impfstoffe. Großbritannien lässt weiteren Impfstoff zu.

Großbritannien prescht erneut beim Thema Corona-Impfstoff vor und lässt einen weiteres Vakzin zu.

London - Großbritannien hat den Corona-Impfstoff der Universität Oxford und des Pharmakonzerns AstraZeneca zugelassen. Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel (MHRA) habe dem heimischen Vakzin eine Zulassung erteilt, gab das Gesundheitsministerium in London am Mittwoch bekannt. Damit steht nach dem Biontech/Pfizer-Vakzin in dem Land ein weiteres Präparat zum Impfen bereit.

Der Impfstoff steht ab dem 4. Januar zum Impfen in Großbritannien bereit, kündigte Gesundheitsminister Matt Hancock laut BBC an. Dann solle der Impfstoff schnell in den nächsten Wochen verteilt werden. Das Vereinigte Königreich hat demnach 100 Millionen Dosen vom Hersteller AstraZeneca bestellt. Genug Impfstoff für 50 Millionen Menschen.

Mit der Zulassung des Impfstoffes war gerechnet worden. Das Mittel des britisch-schwedischen Pharmakonzerns AstraZeneca und der Universität Oxford wurde schon im August von Experten als sicher eingestuft. Experten hatten zuvor in der britischen Medizin-Fachzeitschrift The Lancet berichtet, dass der Impfstoff sicher zu sein scheint und das Immunsystem ankurbelt. Das Mittel wirkt den Angaben zufolge gleich zweifach: Es fördert sowohl die Bildung von spezifischen Antikörpern als auch von T-Zellen - beide sind für die Immunabwehr wichtig. Ob das Mittel aber tatsächlich vor einer Coronainfektion schützt, ist noch nicht nachgewiesen. (ml/dpa)

Kommentare