Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großmutter stoppt Sextäter

Aberdeen - Ein Sextäter (29) hat im schottischen Aberdeen versucht, eine 60-jährige Großmutter zu töten. Er hatte es auf ihre Enkelinnen abgesehen. Doch die Oma wusste sich zu wehren.

Wie die Zeitung "The Scotsman" berichtet, war die 60-Jährige mit ihren beiden Enkelinnen (zwei und acht Jahre) in einem Park in Aberdeen, um mit ihnen Blätter zu sammeln und zu spielen. Als sie sich gerade zu dem jüngeren Mädchen runterbeugte, bemerkte sie einen Mann hinter sich. Bevor sie sich ganz umdrehen konnte, ging der 29-Jährige bereits mit einem Messer auf sie los. Doch die Rentnerin reagierte schnell. Sie rief ihren Enkelinnen zu, sie sollten weglaufen und die Achtjährige schnappte sich den Kinderwagen mit ihrer kleinen Schwester. Dann versuchte die Großmutter, dem Angreifer das Messer wegzunehmen. Bei dem folgenden Gerangel fiel die Frau auf den Rücken, schaffte es aber, das Messer zu greifen. Dann trat sie den Mann "dorthin, wo es wehtut", wie die tapfere Oma später sagte. Als dann auch noch eine Anwohnerin auf den Kampf aufmerksam wurde und laut dazwischen rief, floh der Angreifer.

Wenig später wurde der Mann, der erst kürzlich zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden war, von der Polizei geschnappt. Er gestand, dass er die Frau umbringen wollte, um die Kinder zu entführen und zu vergewaltigen.

Jetzt wurde das Verfahren gegen den 29-Jährigen eröffnet. Ihm droht eine lebenslange Freiheitsstrafe, im April soll das Urteil gesprochen werden.

Die Großmutter hatte ein paar Verletzungen durch das Messer davongetragen. Sie wurde im Krankenhaus behandelt und ist laut Bericht wieder wohlauf.

mm

Kommentare