Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Blauhai-Sichtung

Experte: Haie vor Mallorcas Küste «keine wirkliche Gefahr»

Ein Hai hat am Illetes-Strand in palma de Mallorca die Badegäste in Angst und Schrecken versetzt. Foto: Angela & Tim Prottey-Jones
+
Ein Hai hat am Illetes-Strand in palma de Mallorca die Badegäste in Angst und Schrecken versetzt. Foto: Angela & Tim Prottey-Jones

Palma (dpa) - Trotz der Haisichtungen vor Mallorca müssen sich Urlauber einem Experten zufolge keine großen Sorgen vor einem Angriff machen.

«Solche Tiere stellen keine wirkliche Gefahr für die Menschen dar. Die gesunden Haie nähern sich ohnehin nicht der Küste», versicherte der Sprecher der regionalen Tier- und Umweltschutzgruppe GOB, Toni Muñóz, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Der Experte betonte, dass ein Blauhai, wie er am Wochenende drei Mal vor Mallorca gesichtet wurde, nur äußerst selten für erwähnenswerte Attacken auf Menschen sorgt. «In ganz Spanien wurden seit 1847 insgesamt nur sechs schwere Haiangriffe auf Menschen registriert», sagte Muñóz. Es gebe kleinere Beißattacken, die aber seltener und ungefährlicher seien «als etwa Stiche von Rochen, Spinnenfischen oder anderen Meeresbewohnern».

Am Samstag und Sonntag war an drei verschiedenen Stränden vor der Südwestküste Mallorcas ein Blauhai gesichtet worden. Ein etwa eineinhalb Meter langes Tier wurde dann am Sonntagabend von der Küstenwache gefangen und eingeschläfert. Das Tier habe im Kopfbereich irreparable Verletzungen gehabt, die von einem Angelhaken verursacht worden seien, erklärten Meeresbiologen des Palma Aquariums vor Journalisten. Der Hai habe sehr gelitten.

Bericht in diariodemallorca.es mit Bildern, Spanisch

Kommentare