Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wettervorhersage

In Deutschland wird es windig, kühl und nass

Oderbruch
+
Zugvögel fliegen über den Oberbruch bei Letschin. Es wird kühler und feuchter. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Offenbach (dpa) - Das Wetter der nächsten Tage wird ungemütlich. In der kommenden Woche liegen die Höchstwerte meist nur noch zwischen 9 und 15 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach mitteilte.

Die Tiefdruckgebiete bringen nicht nur kühleres, sondern auch windiges und nasses Wetter nach Deutschland. An der Nordsee und im Bergland können Sturmböen mit bis zu 80 Stundenkilometern übers Land fegen.

Am Alpenrand müsse man sich zu Beginn der neuen Woche auf länger anhaltenden Regen einstellen. Die Schneefallgrenze sinke in der Nacht zum Dienstag bis auf 1200 Meter. Erst im Laufe des Dienstags ziehen Schnee und Regen wieder ab. 

© dpa-infocom, dpa:201025-99-74653/2

Website DWD

Kommentare