Pressemeldung Polizei Tirol

Deutscher bei Wanderung schwer verletzt: Mann stürzt 50 Meter in die Tiefe und kracht in Baum

Innsbruck - Bei einer Wanderung stürzte ein deutscher 23-Jähriger 50 Meter in die Tiefe.

Der Wortlaut der Pressemeldung: 

Ein 23-jähriger deutscher Staatsangehöriger unternahm am 16. März gemeinsam mit Bekannten eine Wanderung in Richtung Rauschbrunnen in Innsbruck/Kranebitten. Auf diesem Weg verließen die Wanderer den markierten „Stangensteig“ und stiegen über wegloses Gelände auf.

Nachdem die Gruppe einen kleinen Felsabsatz überwunden hatte, rutschte der 23-Jährige auf dem feuchten Gras aus und stürzte/rutschte über den vorhin genannten Felsabsatz etwa 50 Höhenmeter talwärts, wo er von einem auf dem Boden liegenden Baum gebremst wurde. Der Mann wurde dabei schwer verletzt. Er wurde vom NAH Alpin fünf mit Unterstützung der Bergrettung Innsbruck geborgen und in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

Pressemeldung Polizei Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT