Eklat in Innsbrucker Einkaufszentrum

Iraker probiert Hose mitten in Laden - Schlägerei, fünf Verletzte

  • schließen

Innsbruck - Weil ein Iraker (30) am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr, anstatt eine Umkleidekabine zu benutzen, inmitten eines in einem Einkaufszentrum im Stadtteil Pradl befindlichen Bekleidungsgeschäftes eine Hose anprobierte, ist es zu einer handfesten Schlägerei gekommen.

Zunächst kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einem 25-jährigen Security-Mitarbeiter des Geschäftes. Der 30-Jährige Kunde wurde schließlich von zwei Security-Mitarbeitern der Örtlichkeit verwiesen und einige Meter vor das Geschäft begleitet.

Dort versetzte der Iraker dem 25-Jährigen plötzlich einen Kopfstoß in dessen Gesicht, worauf es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Mitarbeitern der Sicherheitsfirma, dem Iraker sowie zwei weiteren anwesenden Familienangehörigen des Irakers, einem 17-jährigen Österreicher und einer 17-jährigen Österreicherin, kam.

Im Zuge des Schlägerei wurden alle fünf Beteiligten unbestimmten Grades verletzt, wobei vier Personen mit der Rettungsdienst in die Klinik Innsbruck eingeliefert wurden. Die genauen Umstände sind noch Gegenstand weiterer Ermittlungen durch die Landespolizeidirektion Tirol. Anschließend soll Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck erhoben werden.

mw/Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Lino Mirgeler (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser