Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Bombendrohung

Junger Mann soll drei Menschen in Südfrankreich umgebracht haben

Valence - Ein junger Mann soll im Südosten Frankreichs drei Menschen umgebracht haben.

Der 23-Jährige steht im Verdacht, in der Nacht zum Montag eine 80-jährige Frau in einem Ort in der Nähe von Valence getötet zu haben, wie der Sender BFMTV unter Berufung auf Ermittlerkreise berichtete. In einem Nachbarort wurden zudem die Leichen eines älteren Paares gefunden.

Die Polizei nahm den Verdächtigen am Montagvormittag am TGV-Bahnhof von Avignon fest, mehr als 100 Kilometer weiter südlich. Unterwegs habe er zudem in Orange mit einem Stein und einem Messer zwei weitere Personen verletzt. Der Angreifer wurde am Abend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, wie Staatsanwalt Yves Perrin nach Angaben des Radiosenders France Bleu sagte. Sein Zustand sei nicht mit einem Polizeigewahrsam vereinbar.

dpa

Kommentare