Kajak-Fahrer weiterhin vermisst!

+

Kufstein/Langkampfen - Zahlreiche Rettungskräfte suchen derzeit erneut nach einem vermissten Kajak-Fahrer. Der Wassersportler ist am Donnerstag auf dem Inn gekentert.

Auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigte die Kufsteiner Polizei, dass ein Fahrradfahrer am Donnerstag die Polizei darüber informiert hatte, dass im Inn ein herrenloses Kajak treiben würde. Zuvor hatte der Radfahrer in dem Kajak noch eine Person gesehen.

Sofort wurde eine großangelegte Suchaktion nach dem Vermissten gestartet. Im Einsatz waren neben den Feuerwehren aus Kufstein auch die Feuerwehren aus Kirchbichl, Oberlangkampfen, Ebbs sowie aus Kiefersfelden, der Notarzthubschrauber "Heli 3", die Rettung und der Notarzt aus Kufstein und die Wasserrettung Kufstein. Die Suchaktion musste aber am Abend erfolglos abgebrochen werden.

Große Suchaktion am Inn

Bei dem vermissten Kajak-Fahrer handelt es sich um einen 25-jährigen Österreicher. Der 25-Jährige gilt als erfahrener Kajak-Fahrer, er war auf dem Weg von Kirchbichl nach Passau. Offenbar hatte er gerade eine Ausstiegsstelle angesteuert, diese aber nicht mehr erreicht.

Bis jetzt war die Suche nach dem 25-Jährigen erfolglos.

vod

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser