Kufstein: Perchten droht die Verbannung

Kufstein - Bürgermeister Martin Krumschnabel hat die Nase voll: Weil Perchten am Freitagabend in seiner Stadt unangenehm auffielen, droht er nun mit dem Aus für die Zukunft.

Wie Bürgermeister Martin Krumschnabel mitteilte, überlege sich die Festungsstadt, ob sie weiter als Veranstalter "den Kopf hinhalten" solle.

Laut der Tiroler Tageszeitung beendete die Polizei am Freitagabend die Veranstaltung vorzeitig, nachdem bei Perchten verbotene pyrotechnische Gegenstände gefunden wurden. Diese wurden beschlagnahmt und es kam zu Anzeigen.

Sechs Perchtengruppen hatte die Stadt an den Oberen Stadtplatz eingeladen. Viele Besucher zogen enttäuscht davon. Krumschnabel zeigte sich verärgert über die Perchten. Die Sicherheit stehe im Vordergrund.

Auch im Berchtesgadener Land kam es am Wochenende bei Krampusläufen zu Polizeieinsätzen und teilweise sogar massiven Ausschreitungen.

red

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser