Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bremerhaven

Kuppel des schiefen Moleturms erfolgreich abgehoben

Leuchtturm an der Nordmole in Bremerhaven
+
Die Kuppel hängt am Haken.

Jetzt hat es geklappt: Ein Kran hat die Kuppel aus Stahl und Glas vom schiefen Turm auf einer Mole in Bremerhaven abgehoben. Sie muss saniert werden.

Bremerhaven - Die rote Kuppel des in Schieflage geratenen Moleturms in Bremerhaven ist erfolgreich heruntergehoben worden. „Mit der Bergung hat alles wunderbar geklappt“, sagte ein Bremenports-Sprecher am Freitagnachmittag.

Zuvor mussten 24 zusätzliche Stahlstreben zersägt werden, die unerwartet zwischen Kuppel und Turm entdeckt worden waren. Die seien auch der Grund dafür gewesen, weshalb die Anhebeversuche am Donnerstag mehrfach ohne Erfolg blieben. Nun gehe es mit den Demontagearbeiten weiter. „Die Kuppel ist komplett sanierungsbedürftig, aber dazu haben wir jetzt die Möglichkeit“, teilte der Sprecher mit.

Die Nordmole, an deren Spitze sich der historische Turm befindet, hatte sich in der Nacht zum 18. August abgesenkt. Seitdem steht das Leuchtfeuer - eines der Wahrzeichen von Bremerhaven - schief. dpa

Kommentare