Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

London

Diebe wollten Urne von Sigmund Freud stehlen

+
Diebe versuchten aus dem "Golders Green Crematorium" in London die Urne mit den Überresten von Sigmund Freud zu stehlen.

London - Die Urne mit der Asche von Sigmund Freud und seiner Frau Martha wäre in London beinahe Dieben in die Hände gefallen.

Die bisher unbekannten Täter hätten an Silvester oder am Neujahrstag auf einem Friedhof im Norden Londons versucht, die Urne mit den sterblichen Überresten des Begründers der Psychoanalyse zu stehlen, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Zwar hatten sie keinen Erfolg - das wertvolle historische Gefäß, das aus der Zeit von vor 300 vor Christus stammt, sei aber schwer beschädigt worden.

Daniel Candler von der Kriminalpolizei nannte die Tat „verachtenswürdig“: „Selbst wenn man den finanziellen Wert der einzigartigen Urne und die historische Bedeutung beiseite lässt, ist es nicht zu glauben, dass jemand ein Objekt an sich nehmen würde, das die letzten Überreste einer Person enthält.“ Die Polizei rief zur Mithilfe bei der Suche nach dem oder den Tätern auf. Freud hatte seine letzten Lebensjahre in London verbracht und war dort 1939 gestorben.

dpa

Kommentare