Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mutter (29) versucht Baby zu verkaufen - Knast

London - Ein britisches Gericht hat eine 29-Jährige wegen des versuchten Verkaufs ihrer elf Monate alten Tochter zu sieben Jahren Haft verurteilt. Sie wollte das Kind für rund 40.000 Euro veräußern.

Ein 48-jähriger Mann erhielt am Freitag eine neunjährige Haftstrafe, weil er nach Ansicht des Gerichts bei dem geplanten Verkauf des Kindes als Vermittler agierte. Die Frau und der Mann waren bereits im April wegen der Verschwörung zur Grausamkeit gegen ein Kind und Sklavenhaltung verurteilt worden.

Das Paar hatte versucht, das elf Monate alte Kind für 35.000 Pfund (rund 40.380 Euro) zu verkaufen. Der Fall war ans Licht gekommen, als sich Journalisten der britischen Boulevardzeitung “News of the World“ als Paar ausgaben, das am Kauf des Babys interessiert sei. Nachdem ein Preis für das kleine Mädchen vereinbart worden war, kontaktierten die Journalisten die Polizei.

dapd

Kommentare