Mordfall Lucile: Polizei sucht dieses Handy

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So oder ähnlich sieht das Handy der getöteten Studentin Lucile aus.

Kufstein - Im Fall der in Kufstein getöteten Studentin Lucile sucht die Polizei noch immer nach dem Handy des Opfers. Es handelt sich um ein iPhone mit pinker Hülle.

Im Mordfall „Lucile“ sucht die Polizei nach wie vor das Mobiltelefon und die Tasche des Opfers. Zwischenzeitlich wurde festgestellt, dass das Handy bis in den frühen Morgenstunden des Folgetages der Tat (Sonntag) in Tatortnähe eingeloggt war. Es kann somit nicht ausgeschlossen werden, dass sich das Telefon eventuell noch längere Zeit im Bereich des Tatortes befand und nicht vom Täter nach der Tatbegehung mitgenommen wurde.

Eventuell wurde das Handy von einer zufällig in Tatortnähe aufhältigen Person (Jogger, Spaziergänger, usw.) gefunden und diese Person traut sich auf Grund der bekannt gewordenen Mordermittlungen jetzt nicht mehr, dieses bei der Polizei abzugeben.

Das Landeskriminalamt Tirol ersucht den eventuellen Finder dringend das Handy bei der Polizei abzugeben. Der Finder ist nicht zwingend tatverdächtig.

Es handelt sich bei dem Handy um ein I-Phone 4 mit auffällig rosarotem Cover.

Die französische Studentin Lucile wurde am 11. Januar in Kufstein ermordet. Ihre Leiche wurde am Tag darauf am Inn aufgefunden.

Polizeitaucher im Inn

Polizeitaucher auf Spurensuche

Spurensuche am Inn

Spurensuche in Kufstein

Fund der getöteten Studentin in Kufstein

Leichenfund in Kufstein

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser