Will keine Nackt-Untersuchung

Mutmaßlicher Soldaten-Mörder beklagt sich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Michael Adebolajo wurde erstmals vor Gericht gehört.

London - Einer der mutmaßlichen Soldaten-Mörder von London ist am Mittwoch per Videoschaltung vor Gericht gehört worden. Er hatte vor allem Beschwerden hervorzubringen.

Der 28-jährige Michael Adebolajo, der sich selbst Mujahid Abu Hamza nennt, äußerte sich weitschweifig. Unter anderem beklagte er, dass die Vollzugsbeamten im Gefängnis seine Genitalien hätten sehen wollen. Er sagte: „Ich bin ein Mann, ich bin ein Soldat, ich bin ein britischer Bürger. Und Sie dürfen meine Weichteile nicht anschauen.“

Attentat in London: Soldat auf offener Straße ermordet

Attentat in London: Soldat auf offener Straße ermordet

Adebolajo soll zusammen mit dem 22-jährigen Michael Adebowale am 22. Mai den Soldaten Lee Rigby mit Messern und einem Fleischerbeil zu Tode gehackt haben. Die Tat soll einen islamistischen Hintergrund haben.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser