Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach fast einer Woche

Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Die Suche nach Verschütteten dauert noch immer an.
+
Die Suche nach Verschütteten dauert noch immer an.

Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.

Mexiko-Stadt - Fast eine Woche nach dem starken Erdbeben suchen Rettungskräfte in Mexiko-Stadt noch immer nach Verschütteten. In fünf Gebäuden werden die Bergungsarbeiten fortgesetzt, wie Bürgermeister Miguel Ángel Mancera am Montag im Fernsehsender Televisa sagte. Bei dem Erdbeben der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag kamen mindestens 324 Menschen ums Leben, 186 davon in der Hauptstadt.

In Mexiko-Stadt stürzten 38 Gebäude ein. Fast alle dieser Häuser seien vor der Verschärfung der Bauverordnung vor rund 30 Jahren errichtet worden, sagte Bürgermeister Mancera. Nach dem schweren Erdbeben von 1985 mit rund 10 000 Toten waren strengere Richtlinien für den Hausbau in Mexiko-Stadt erlassen worden.

dpa

Kommentare