Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Junge am Vortag geborgen

Nach Unfall in Badesee: Auch Begleiter von Sechsjährigem tot

Rettungskräfte suchen nach einem Badeunfall am Heidesee nach zwei Vermissten. Foto: Jens Schlueter
+
Rettungskräfte suchen nach einem Badeunfall am Heidesee nach zwei Vermissten. Foto: Jens Schlueter

Halle - Nach einem Badeunfall in Halle ist ein vermisster 36-Jähriger tot in einem See gefunden worden. Taucher bargen den Leichnam im Heidesee, wie die Polizei mitteilte.

Bei dem Unglück in Sachsen-Anhalt starb auch ein sechs Jahre alter Junge. Ein Besucher hatte den Jungen am Samstag auf dem See treiben sehen und ihn aus dem Wasser geholt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Rettungskräfte versorgten das Kind und brachten es am Samstagabend in ein Krankenhaus. Dort starb es jedoch wenig später.

Der Begleiter des Jungen, eine Bekannter der Mutter, wurde einen Tag lang vermisst. Er habe dem Kind nach Zeugenaussagen Schwimmen beibringen wollen, sagte der Sprecher. Als die Retter am Badesee eintrafen, um dem Sechsjährigen zu helfen, sei der Mann aber nicht mehr zu sehen gewesen. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst ungeklärt. Die Ermittlungen dauerten an, teilte die Polizei am Sonntag mit.

dpa

Kommentare