Nacktradeln für den Tier- und Umweltschutz

+
Ja, mir san mi'm Radl do - und nackert samma aa!

Mexiko-Stadt - Tier- und Umweltschützer in Mexiko-Stadt haben sich für den guten Zweck ausgezogen und radelten nackt durch die Innenstadt.

Dabei trugen sie Schilder mit Aufschriften wie “Esst mich nicht“ oder “Ich brauche meine Haut“ bei sich. Einige von ihnen hatten sich Kuhflecken auf die Haut gemalt oder trugen Tiermasken. Mit der Protestaktion wollten die Aktivisten auch für den Umstieg aufs Fahrrad in einer der am stärksten verschmutzten Städte der Erde werben. Der Teilnehmer Armando Monroa sagte, er habe sich ausgezogen, um den Autofahrern zu zeigen, “wie verletzlich der menschliche Körper ist im Vergleich zu einem tonnenschweren Fahrzeug“.

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

In der mexikanischen Hauptstadt wird das Fahrradfahren immer beliebter. Die Stadt hat dafür an 85 Stationen insgesamt 1.100 Mieträder bereitgestellt.

apn

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser