Mafia-Boss aus San Luca gefasst

+
Der italienischen Polizei ist ein Schlag gegen die kalabrische Mafia gelungen (Archivbild).

Reggio Calabria - Der italienischen Polizei ist erneut ein Schlag gegen die kalabrische Mafia 'Ndrangheta gelungen. Die Carabinieri von Reggio Calabria nahmen am Freitag Antonio Pelle fest.

Das berichten italienische Medien.

Pelle gilt als Clan-Chef des süditalienischen Mafiadorfs San Luca und wurde seit 2000 auf der Liste der 30 meistgesuchten und gefährlichsten Verbrecher des italienischen Innenministeriums geführt. Die Carabinieri spürten den 77-Jährigen nach Monaten währenden Ermittlungen in einem Krankenhaus in Reggio Calabria auf, wo dieser wegen eines Leistenbruchs operiert werden musste. Der Mafioso befinde sich weiterhin in ärztlicher Behandlung, hieß es.

Eine Blutfehde zwei zwischen den 'Ndrangheta-Familien Pelle- Vottari und Nirta-Strangio führte Mitte August 2007 zum Massaker von Duisburg, bei dem sechs Italiener getötet worden waren. Antonio Pelle habe allerdings zu dem Teil des Pelle-Clans gehört, der die Bluttat von Duisburg hatte vermeiden wollen.

Im November war nach 13 Jahren Untergrund der Boss Giuseppe Nirta aus San Luca bei Amsterdam verhaftet worden, der als einer der Täter der Duisburger Mafia-Morde gilt und inzwischen nach Italien ausgeliefert wurde.

Der Generalstaatsanwalt und Antimafia-Chef Pietro Grasso lobte die Festnahme des historischen Clan-Chefs als “einen großen Erfolg für die Carabinieri“.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser