Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fast wie in der Werbung

Audi A4 Allroad landet mitten auf Skipiste: Schuld war angeblich ...

Der weiße Audi A4 Allroad quattro und eine Szene aus dem Audi-Skischanzen-Werbespot von 1986
+
Das aktuelle Malheur eines Audi-Fahrers erinnert ein wenig an den legendären Werbespot der Marke von 1986.

Ein Missgeschick, das an den legendären Audi-Skischanzen-Werbespot von 1986 erinnert: In Niederösterreich hat sich ein Autofahrer am helllichten Tag auf eine Skipiste verirrt.

Scheibbs (Österreich) – Es ist wohl einer der legendärsten deutschen Werbespots: Im Jahr 1986 fuhr ein roter Audi 100 CS in Finnland eine Skisprungschanze hinauf, um den Allradantrieb „quattro“ und den damit verbundenen „Vorsprung durch Technik“ zu bewerben. Gesichert wurde das Auto damals mit einem Stahlseil, falls das Fahrzeug doch abrutschen sollte. 25 Jahre später wiederholten die Ingolstädter den Spot sogar noch mal mit einem Audi A6. Nun ist einem Audi-Fahrer (41) in Österreich zumindest etwas Ähnliches gelungen – allerdings aus Versehen und ganz ohne Sicherung: Er landete mit seinem weißen Audi A4 Avant Allroad mitten auf einer Skipiste am Kleinen Ötscher (Niederösterreich). Schuld an dem Malheur war den Angaben des 41-jährigen zufolge angeblich die Technik.

Zugetragen hat sich das Ganze um die Mittagszeit, als auf der Skipiste am Kleinen Ötscher offenbar reger Betrieb herrschte. Laut Polizei folgte der 41-jährige Audi-Lenker bei seiner Irrfahrt einfach nur seinem Navi, wie die Behörde auf Anfrage von 24auto.de berichtet. Zunächst fuhr der 41-Jährige auf seiner Pisten-Tour den Hang hinab – und anschließend im Schritttempo wieder hoch. Dieses ungewöhnliche – und natürlich auch alles andere als ungefährliche – Spektakel blieb unter den Skifahrern nicht unbemerkt, weswegen die Polizei auch relativ schnell zur Stelle war – und das Auto mithilfe einiger Skifahrer wieder zurück auf den Forstweg schob, von dem es gekommen war. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare