Mann (47) hält sich an Stein fest, als sich dieser löst

Alpinunfall in Tirol: Mann stürzt über 100 Meter in die Tiefe ab

Obsteig/Tirol - Am Sonntag ereignete sich ein Alpinunfall in Obsteig. Ein 47-jähriger Mann verletzte sich dabei schwer.

Pressemeldung im Wortlaut:

Am 11. August, gegen 8.50 Uhr, war ein 47-jähriger Österreicher gemeinsam mit seiner Ehegattin und einer weiteren männlichen Person in Obsteig vom Marienbergjoch in Richtung Marienbergspitzen (Mieminger Kette) unterwegs. Der Aufstieg erfolgte dabei über teilweise nicht markiertes, unwegsames und felsiges Gelände. Im Zuge dieses Aufstieges hielt sich der 47-Jährige , der in der Gruppe als Letzter ging, an einem Stein fest.

Dieser brach plötzlich aus , woraufhin der Mann das Gleichgewicht verlor und etwa 100 bis 120 Meter über eine Rinne abstürzte und sich dabei schwere Verletzungen zuzog.

Der männliche Begleiter stieg zum Abgestürzten ab, leistete Erste Hilfe und setzte einen Notruf ab. Der 47-Jährige wurde mit schweren Kopfverletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Landeskrankenhaus Innsbruck geflogen. Die Ehegattin musste aufgrund des Schockzustandes mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen werden.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © jre (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT