Österreich fällt auf Sex-Schule herein!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wien - Hunderte Österreicher sind auf die "Austrian International School of Sex" hereingefallen, die erste Sex-Schule der Welt! Jetzt sind sie alle sexmatrikuliert - denn es geht um etwas ganz anderes.

Lesen Sie dazu:

So sollte die angebliche Sex-Schule funktionieren

Das ist die Sex-Lüge des Jahres! Halb Österreich ist auf die angeblich erste Sex-Schule der Welt hereingefallen, die demnächst in Wien eröffnen sollte. Auch renommierte Zeitungen hatten über die Pläne berichtet. 1400 Euro sollte der praxisorientierte Studiengang pro Semester kosten, Verhütungsmitlel inklusive. Die Pseudo-Direktorin Ylva-Maria Thompson, eine Sex-Talkshow-Moderatorin, hatte zuletzt sogar per YouTube-Video für die Erotik-Hochschule geworben.

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Jetzt stellt sich heraus, dass alles nur eine Täuschung ist. Das meldet die Aktionsgruppe „The BirdBase“, die sich zu dem Jux bekennt. Sie wollte angeblich auf Mängel im österreichischen Pensionssystem aufmerksam machen und erklärt: "Nach dem Problem der mangelhaften Bildung thematisieren wir jetzt einen weiteren Bereich, der unsere Zukunft betrifft: die Unfähigkeit, ein langfristig funktionierendes Pensionssystem auf die Beine zu stellen."

Gut für alle Pensionäre, schlecht für alle angehenden Sex-Studenten. 600 Anmeldungen waren bei der "Austrian International School of Sex" (AISOS) tatsächlich bereits eingegangen. Jetzt sind die Lernwilligen alle sexmatrikuliert! "The BirdBase" will die Schüler zeitnah benachrichtigen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser