Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pilot stirbt in Sao Paulo

Helikopter stürzt in Wohnviertel

+
Zwischen zwei Häusern hängt der Helikopter. Der Pilot hat den Crash nicht überlebt.

Sao Paulo - In der Millionen-Metropole Sao Paulo ist am Montag ein Helikopter in ein Wohngebiet gestürzt. Der Pilot kam dabei ums Leben. Doch seine Passagiere hatten riesen Glück.

Völlig zerstört hängt der Hubschrauber zwischen den beiden Häusern im Norden Sao Paulos, das Cockpit eingedrückt. Der Pilot kam bei diesem tragischen Unglück ums Leben. Doch dass nicht noch mehr passiert ist, gleicht einem Wunder.

Warum genau der Helikopter abstürzte, steht noch nicht fest. Zum Zeitpunkt der Tragödie regnete es laut foxnews.com leicht. Anwohner beobachteten, wie sich die Maschine dem Wohnviertel näherte. Plötzlich versagte der hintere Propeller, der Helikopter verlor an Höhe. Der Absturz: unausweichlich.

Während der 29 Jahre alte Pilot keine Chance hatte, konnten seine drei Passagiere von Rettungskräften verletzt aus dem Wrack geborgen werden. Am Boden wurden fünf Häuser beschädigt, Personen wurden hier nicht verletzt.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion