Lkw kippt auf Autobahn in Polen um 

Straße stundenlang gesperrt: Feuerwehr kämpft gegen 12 Tonnen flüssige Schokolade

+
Flüssige Schokolade blockierte eine Autobahn in Polen
  • schließen

Polen - Braune Flut auf der Autobahn. Am Mittwoch ereignete sich auf einer Schnellstraße in Polen ein "süßer" Verkehrsunfall. Ein mit flüssiger Schokolade beladener Lastwagen hatte aus ungeklärter Ursache die Befestigung am Mittelstreifen gerammt, er stürzte um und das süße Gold wurde über der Fahrbahn vergossen.

Bei einem Lkw-Unfall in Polen sind rund zwölf Tonnen flüssige Schokolade auf die Autobahn ausgelaufen und haben den Verkehr blockiert. Wie mehrere Medien berichten, prallte der Lastwagen aus noch ungeklärter Ursache gegen die Mittelleitplanke und kippte um.

Schlimmer als Schnee

Die Feuerwehr hatte größte Mühe die Fahrbahn zu säubern. 

"Wir haben eine fünf Zentimeter dicke Schicht flüssiger Schokolade, die allmählich fest wird", sagt der stellvertretende Leiter der örtlichen Feuerwehr." Wenn sie erst einmal hart sei, sei Schokolade schlimmer als Schnee. 

Da die Schnellstraße nicht sofort gesperrt werden konnte, fuhren zahlreiche Autos durch die riesige Schokoladentafel und zogen kilometerlange Schokospuren hinter sich her. Die Feuerwehr konnte die Straße mit warmen Wasser wieder befahrbar machen. Der Fahrer des Schokolasters wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser