Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Festzeltsaison

Polizei zufrieden mit dem Auftakt des Cannstatter Wasen

175. Cannstatter Volksfest
+
Der Cannstatter „Wasen“ in Stuttgart ist nach dem Münchner Oktoberfest das zweitgrößte Volksfest in Deutschland.

Nach zwei langen Jahren der Corona-Zwangspause wurde gestern feierlich das Cannstatter Volksfest in Stuttgart eröffnet. Die Polizei zieht nun eine erste Zwischenbilanz.

Stuttgart - Die Polizei hat sich mit dem Auftakt des 175. Cannstatter Volksfestes in Stuttgart zufrieden gezeigt. „Da war alles in Ordnung, alles unauffällig“, sagte eine Sprecherin am Samstag. Größere Vorkommnisse habe es nicht gegeben. Die Veranstalter sprachen von einem „schönen Auftakt“. Eine ausführliche Bilanz des ersten Wochenendes soll es am Sonntag geben.

Am Freitag war der Wasen, eines der größten Volksfeste der Welt, mit einem Fass-Anstich eröffnet worden. Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) brauchte in einem nicht übermäßig gefüllten Festzelt zwei Schläge.

Nachdem das Fest zweimal wegen Corona ausgefallen war, werden nun bis zum 9. Oktober rund 3,5 Millionen Besucherinnen und Besucher erwartet. Am Sonntag steht ein Volksfestumzug mit 4000 Teilnehmern und Zehntausenden Schaulustigen auf dem Programm. dpa

Kommentare