Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heftiges YouTube-Video

Russischer Influencer verbrennt 165.000-Euro-Mercedes – wegen eines Streits

Der Influencer Mikail Litvin übergießt seinen Mercedes-AMG GT 63s Viertürer mit Benzin, dazu Szene des brennenden Autos.
+
Aus Wut über den Ärger mit seinem Mercedes-Händler hat ein Influencer seinen AMG-Boliden in Brand gesteckt.

Ist es echte Wut – oder nur Show? Ein russischer YouTuber hat jedenfalls seinen sündhaft teuren Mercedes-AMG GT Viertürer angezündet und das Ganze natürlich gefilmt.

Russland – So manch einer wäre froh, wenn er überhaupt einen fahrbaren Untersatz hätte – doch nicht nur solchen Menschen dürften bei diesem Video die Tränen in die Augen steigen: In Russland hat ein Influencer namens Mikail Litvin seinen Mercedes-AMG GT 63s Viertürer abgefackelt. Aktuell kostet das Auto laut Liste bei uns in Deutschland mindestens 165.253,60 Euro. Hintergrund der Gaga-Aktion: angeblich Streit um Reparaturen mit dem Mercedes-Händler. Oder will der YouTuber mit dem irren Brand-Video vielleicht doch nur nur seine knapp fünf Millionen Abonnenten unterhalten?

Dass das Video nicht spontan entstanden ist, sondern inszeniert wurde, ist jedenfalls nicht schwer zu erkennen. Zu sehen ist, wie der YouTuber mit dem Mercedes-AMG GT 63s Viertürer auf eine Wiese fährt, stoppt und aussteigt. Mikail Litvin öffnet den Kofferraum und lädt zahlreiche rote Benzinkanister aus – mit deren Inhalt übergießt er schließlich den Boliden, wie 24auto.de berichtet. Bald darauf geht der Mercedes-AMG GT 63 Viertürer in Flammen auf – aufwendig per Drohnenaufnahme in Szene gesetzt. Knapp neun Millionen Mal wurde das YouTube-Video inzwischen aufgerufen. Laut einem Kommentar unter dem Video hatte der Mercedes-AMG gerade einmal rund 15.000 Kilometer auf der Uhr. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare