Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drogendealer in Salzburg überführt

Ein bunter Strauß an Drogen in der Wohnung gefunden

+
210 XTC-Tabletten fand die Polizei bei dem Bosnier.

Salzburg - Am Mittwoch wurde ein Bosnier ohne Führerschein im Stadtgebiet angehalten. Bei näherer Überprüfung fanden die Beamten große Mengen diverser Rauschgifte in der Wohnung des Mannes.

1180 Gramm Cannabis stellten die Beamten sicher.

Streifenpolizisten kontrollierten am Mittwoch, gegen 15.15 Uhr, in Salzburg Lehen einen Autofahrer. Bei der Fahrzeuganhaltung konnte sich der Fahrer nicht ausweisen. Der Mann versuchte durch falsche Angaben von Personendaten auch seine Identität zu verbergen. Es handelte sich dabei um einen 25-jährigen Bosnier. Es stellte sich heraus, dass er keine Lenkberechtigung besitzt und somit auch keinen Führerschein.

Zudem stellten die Beamten mehrere kleine Aluminiumkugeln zu je einem Gramm mit Suchtgift gefüllt sicher. Der Bosnier hatte versucht das Gift während der Kontrolle einfach fallenzulassen. Die Polizisten sowie Fahnder der EGS (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) stellten

Es befanden sich über 111 Gramm Kokain in seiner Wohnung.

letztlich in der Wohnung des Mannes 210 XTC-Tabletten, über 111 Gramm Kokain, über 668 Gramm Speed, 2,6 Gramm Heroin und über 1180 Gramm Cannabiskraut sowie 3800 Euro Bargeld sicher.

Der Verkaufswert liegt bei etwa 46.000 Euro. Der Bosnier wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum überstellt. Am folgenden Tag musste er in eine Krankenanstalt gebracht werden. Bei einer ersten möglichen Einvernahme verweigerte der Festgenommene jegliche Aussage. Schließlich wurde er über Auftrag der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizanstalt Puch Urstein überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Salzburg

Kommentare