Folgenreicher Sprung aus fahrender S-Bahn

+
Aus diesem Zug der Berchtesgadener Landbahn ist eine 20-jährige Frau aus der Ukraine gesprungen. Sie wurde schwer verletzt.

Salzburg - Folgenreicher Unfall am Salzburger Hauptbahnhof: Eine 20-jährige Frau hatte Panik bekommen, sprang aus einer fahrenden S-Bahn und verletzte sich dabei schwer.

Sie wollte von München nach Wien fahren und musste am Salzburger Hauptbahnhof in einen Fernzug umsteigen. Dabei verwechselte eine junge Frau aus der Ukraine die Bahnsteige und landete in einer S-Bahn-Garnitur der Berchtesgadener Landbahn in Richtung Golling-Abtenau.

Frau springt aus fahrender S-Bahn

Bereits kurz nach dem Einstieg bemerkte die 20-Jährige jedoch, dass sie sich im völlig falschen Zug befand. "Sie suchte anschließend einen Zugbegleiter auf", erklärte Polizeisprecher Anton Schentz gegenüber rosenheim24. Die Frau bekam Panik. Nach ersten Erkenntnissen, so der Sprecher, habe sie anschließend die Nothalt-Taste betätigt und sei aus dem mit rund 40 km/h fahrenden Zug gesprungen und gegen die vis-à-vis liegende Bahnsteigkante geprallt.

"Aufgrund des starken Aufpralls und der Geschwindigkeit des Zuges hat sich die junge Frau schwer verletzt", so Schetz. Sie wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht und operiert. Im laufenden Zugbetrieb kam es zu Verspätungen.

aez

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser