Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Scheffau: Paragleiter in Gondelbahn geflogen

Tirol - Im Skigebiet Scheffau hat sich am Sonntag ein tragischer Unfall ereignet. Ein Paragleiter war mit seinem Schirm in die Stahlseile einer Gondelbahn geflogen. Von dort stürzte er 20 Meter in die Tiefe.

Der Mann war im Skigebiet gestartet und wollte ins Tal fliegen, berichtet das Online-Portal orf.at. Doch dann verknoteten sich die Verbindungsleinen seines Gleitschirms. Der Paragleiter konnte sein Sportgerät daraufhin nicht mehr richtig steuern und flog direkt in die Drahtseile einer Gondelbahn.

Die Polizei berichtet, dass die Seile des Schirms aufgrund des laufenden Seilbahnbetriebs durchtrennt wurden. Nach Informationen der Bergbahnen wurden die Leinen dagegen schon durch den Aufprall am Drahtseil durchtrennt.

Die Folge: Der Mann stürzte 20 Meter in die Tiefe. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus nach Kufstein gebracht. Sein Zustand ist stabil.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare