Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Schweizer Skigebiet Luzern

Unfassbar: Windböe bläst Sessellift von Seil!

Luzern - Allen Skifahrern und Bergwanderern läuft es bei diesem Gedanken sicher eiskalt über den Rücken. Eine plötzliche Windböe hat in Luzern einen Sessellift erfasst und ihn aus der Halterung gelöst!

Am Mittwochvormittag ereignete sich der unfassbare Vorfall in einem Luzerner Skigebiet. Um 11.15 Uhr löste sich von der Sesselbahn zum Fronalpstock ein Sessel und stürzte rund ein dutzend Meter in die Tiefe und bohrte sich tief in den Schnee. Zum Glück saß in diesem Sessellift zu diesem Zeitpunkt niemand. Aber bereits im nächsten saßen einige Personen. Der Betrieb wurde laut luzernzeitung.ch sofort gestoppt. In langsamer Fahrt wurden die Gäste auf der Anlage zur Bergstation gefahren.

Eine Überprüfung von Untersuchungsbehörden und dem Hersteller kamen zum Schluss, dass "eine sehr kurzfristig aufgekommene Windböe wesentlich zu dem Ereignis beigetragen habe", so luzernzeitung.ch weiter. Detaillierte Untersuchungen nähmen allerdings noch mehr Zeit in Anspruch.

Der Lift wurde inzwischen wieder in Betrieb genommen. Bei aufkommenden Wind soll der Betrieb aus Sicherheitsgründen eingestellt werden.

mh

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare