Drei Tote bei Flugzeug-Kollision

Zell am See/Schüttdorf - Beim Zusammenstoß zweier deutscher Kleinflugzeuge in Österreich sind am Sonntag drei Menschen ums Leben gekommen, einer wurde schwer verletzt. **Neu: Video**

Die beiden Flugzeuge kollidierten am Sonntag in Zell am See in der Nähe des Flugplatzes, bestätigte ein Flugplatz-Mitarbeiter. Es handelte sich um einen Motorsegler und ein Motorflugzeug, die beide in Deutschland zugelassen sind, sagte er der dpa. Die Herkunft der Opfer ist noch nicht bekannt, teilte die Polizei mit. Auch die Unfallursache war unklar.

Flugzeug-Unglück in Zell am See

"Ein Schwerstverletzter wurde mit dem Rettungshubschrauber Alpin Heli 6 ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen", sagte ein Sprecher des Roten Kreuzes Zell am See gegenüber Salzburg24.at.

Flugzeug-Kollision in Zell am See

Die Flugzeuge sind nach ersten Informationen beim Landeanlug auf den Flugplatz Zell am See zusammengeprallt. Anschließend stürzten beide rund 500 Meter vor der Landebahn ab. In den Wracks befanden sich jeweils zwei Personen. Sie wurden mit hydraulischen Rettungsgeräten geborgen. Für drei Insassen kam jede Hilfe zu spät.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © aktivnews

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser