Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beamten sprechen von „Posse“

Sind das die dümmsten Dealer der Welt? 67 Kilo Haschisch an Polizei ausgeliefert

Zwei Drogendealer wurden in einem Pariser Vorort festgenommen. Die Beamten mussten nicht lange nach ihnen suchen, denn die Männer stellten sich ziemlich unerfahren an.

Unbedarfte Drogendealer haben in einer Pariser Vorstadt 67 Kilogramm Haschisch ausgeliefert - allerdings an die Polizei. Die beiden Männer wurden in Bondy nordöstlich der französischen Hauptstadt festgenommen, wie es am Donnerstag von Seiten der örtlichen Polizei hieß.

Die Ermittler sprachen von einer "Posse": Mehrere Zivilpolizisten wurden demnach von "zwei offenbar wenig erfahrenen Drogenverkäufern" angesprochen, die sie gefragt hätten, ob "die Ware" für sie sei. Die Beamten bejahten dies und nahmen die Dealer mit Hilfe von Elektroschockern in Gewahrsam. In ihrem Auto fanden sie das Haschisch. Den Männern steht nun ein Strafverfahren wegen Drogenhandels bevor.

Polizeireport: Die dümmsten "Möchtegern-Ganoven"

Lesen Sie auch: Wegen bizarrer Vermutung: Paar ermordert Aupair-Mädchen (21)

dpa

Rubriklistenbild: © Martin Schutt / dpa