Sperma aus Stammzellen: Wird der Mann überflüssig? 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Reagenzglas statt Mann: Sperma kann laut britischen Forschern auch außerhalb männlicher Lenden produziert werden.

London - Britische Forscher haben nach eigenen Angaben menschliches Sperma aus Stammzellen hergestellt. Ein Mann als Spender ist nicht mehr nötig. Werden Männer bald überflüssig?

Wie die Wissenschaftler der Universität in Newcastle und eines Instituts für Stammzellenforschung am Mittwoch erklärten, war dies mit einer neuen Methode möglich.

Andere britische Experten zweifelten die Ergebnisse der Studie jedoch an. Ein Dozent für Andrologie an der Universität Sheffield, Allan Pacey , sagte, die im Labor hergestellten Samen hätten nicht die spezifische Form von normalem Sperma.

Professor Azim Surani von der Universität Cambridge sagte, das Sperma sei “weit davon entfernt, echte Spermazellen zu sein.“

Der Leiter der Studie der Universität Newcastle, Karim Nayernia , sagte am Mittwoch , die Zellen zeigten alle Eigenschaften von Sperma. Ziel seines Teams sei aber gewesen, neue Forschungsmöglichkeiten zu entwickeln und nicht, das im Labor erzeugte Sperma zur Befruchtung von Eizellen einzusetzen.

Mit der neuen Methode könne die Entwicklung von Sperma untersucht werden, erklärte Nayernia weiter. Vielleicht könnte die Studie dazu beitragen, eine Behandlung für zeugungsunfähige Männer zu entwickeln.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser